Dienstag, 22. Oktober 2013

[Ju] Malfatti {Rezept}

Hallo zusammen,
 
vor Kurzem bin ich beim Durchblättern eines meiner ersten Kochbücher über das Rezept für Malfatti gestolpert. Malfatti heißt eigentlich "schlecht gemacht" und es handelt sich dabei um kleine Quark-Spinat-Knödel. Da ich ja versuche, mit möglichst wenig Kohlehydraten auszukommen, habe ich das Rezept ein bisschen abgewandelt, um Mehl zu sparen.

Zutaten:
450 g TK-Spinat (gehackt)
1 kleine Zwiebel
500 g Magerquark
3 mittelgroße Eier
ca. 75 g geriebener Parmesan
5 EL Mehl
Salz, Pfeffer, Chili
 
 
Zubereitung:
Blattspinat auftauen lassen und sehr gut ausdrücken. Magerquark sehr gut abtropfen lassen (am besten über Nacht). Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl glasig dünsten. Den Spinat untermischen, kurz mit anschwitzen lassen und abkühlen lassen.
Den Magerquark mit den Eiern verrühren.
Den abgekühlten Spinat und den Parmesan dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Dann nach und nach des Mehl dazugeben, bis der Teig etwas fester ist. Dann in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Mit zwei Esslöffeln aus der Spinat-Quark-Masse Nocken formen (denkt daran, sie müssen keinesfalls perfekt aussehen, das sagt ja schon der Name^^) und direkt in das kochende Wasser geben. Die Malfatti sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Lochkelle abschöpfen und auf eine große Platte geben.
 
 
Man kann die Malfatti als Suppeneinlage oder als Beilage (z. B. zu einem mediterran gewürzten Hühnchen) essen. Ich mag sie am Liebsten solo mit etwas Käse überbacken!
 
Lasst es euch schmecken, Eure
 

Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an und wird nachgekocht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sie schmecken dir so gut wie mir! :)

      Löschen
  2. leeeeecker! Hört sich ja gut an :) Wird demnächst ausprobiert. Danke Ju
    VLG Erika

    AntwortenLöschen
  3. Hab ich direkt heute nachgekocht und war echt lecker! Musste allerdings Sauerrahm nehmen, hab hier in Estland einfach keinen Quark gefunden :D Hat aber auch gut funktioniert und geschmeckt - Auch meiner Mitbewohnerin! Vielen Dank also für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das freut mich aber, dass es das Rezept bis nach Estland geschafft hat und dann auch noch gut angekommen ist! :)

      Löschen
  4. Das hört sich lustig an und irgendwie klingt es auch anders als nach was es letztendlich aussieht. Klingt und sieht jedenfalls interessant aus. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die kleinen Spinatknödelchen sind dazu noch echt lecker! :)

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!