Dienstag, 5. November 2013

[Ni] Leberkäse meets süßer Senf | Flammkuchen "Wiesn Art" {Rezept}

 
Hallo ihr Lieben,
 
ich weiß, die Wiesn ist mittlerweile vorbei (wer von euch war denn?), aber ich wollte euch trotzdem diesen leckeren Flammkuchen nicht vorenthalten.
Ich muss ja sagen, dass ich Flammkuchen echt liebe und dann auch hin und wieder (wenn es schnell gehen muss) zu Fertigteig greife. Man kann Flammkuchen einfach so vielfältig nach Lust und Laune belegen und auch in "süß" macht er eine gute Figur.
Beim Durchblättern einiger Zeitschriften bin ich dann auf dieses Rezept gestoßen und jaaaaa, damals war noch Wiesn-Zeit! :)
 
 
Zutaten:
1 Rolle Flammkuchenteig (z.B. von Tante Fanny)
1 Becher Schmand
2 EL süßer Senf
etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver
1 Zwiebel
150g feiner Leberkäse, in Streifen geschnitten
100g geriebener Käse
etwas Schnittlauch (zum Bestreuen) 
 
Zubereitung:
Teig ausrollen. Schmand und süßer Senf verrühren, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und auf dem Teig verteilen.
Zwiebel in feine Ringe schneiden und zusammen mit dem Leberkäse auf der Schmand-Senf-Mischung verteilen. Den Flammkuchen noch mit dem geriebenen Käse bestreuen und bei 180°C rund 25-35 Minuten backen (beachtet hier auch die Anweisung auf der Teigverpackung wie lange euer Teig im Ofen braucht).  


 
Besonders gut schmeckt hier natürlich wiesn-typisch ein kühles Bier dazu und auch kalt schmeckt der Flammkuchen noch super.
 
Habt ihr einen Lieblingsbelag wenn es um Flammkuchen gibt?
Wer hat denn schon mal süßen Flammkuchen probiert?
 
Lasst es euch schmecken,
 
 

Kommentare:

  1. Ohhhh, ich liebe Leberkäse, ich liebe süßen Senf und ich liebe Flammkuchen!
    Das ist ja eine tolle Kombi. Sieht sehr, sehr lecker aus. Danke für das schöne Rezept.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus. Die Kombination kannte ich bisher nicht, ist aber mal ne Überlegung wert nächstes Mal Leberkäse und süßen Senf auf den Flammkuchen zu packen :) Merk ich mir!

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte auch schon ewig mal Flammkuchen machen, bin aber nie dazugekommen. Danke, dass ihr mich mal wieder daran erinnert habt. :D

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das hört sich super an. Und das kann ich mir auch sehr gut als Snack im Büro vorstellen, wenn du sagst, dass er auch kalt schmeckt. Das merke ich mir auf jeden Fall!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    girlontravel.de

    AntwortenLöschen
  5. man kann den teig auch selber machen schmeckt besser als der gekaufte,

    Teig:
    87 g feiner Hartweizengrieß
    250 g Wasser
    313 g Weizenmehl 550
    15 g Hefe
    23 g Öl
    8 g Salz

    Grieß mit Wasser übergießen und 1 Stunde quellen lassen. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig richtig gut auskneten, er ist sehr elastisch und klebt fast nicht. Den Teig zur Kugel wirken mit Folie abgedeckt 2 - 3 Stunden ruhen lassen.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!