Dienstag, 10. Dezember 2013

[JuNi] Die besten Tipps gegen Kälte

Hallo ihr Lieben,

so langsam kommt der Winter mit Riesenschritten und es wird draußen richtig kalt. Wir sind ja ziemliche Frostbeulen und haben deshalb hier für euch unsere "Top Tipps" gegen die Kälte!


*** Essen und Trinken! ***
Ausreichend Trinken: Nicht nur im Sommer bei hohen Temperaturen, auch im Winter verliert der Körper viel Flüssigkeit, was vor allem an der trockenen Luft liegt. Also gilt auch im Winter: mindestens 2 Liter am Tag trinken, um die Blutzirkulation am Laufen zu halten. Damit verringert man automatisch das Risiko,  kalte Hände und Füße zu bekommen!
 
Alkohol ist allerdings nicht dazu geeignet, einen für längere Zeit aufzuwärmen, da der Körper die erhaltene Wärme auch schnell wieder abgibt. Auch Kaffee ist durch das enthaltene Koffein auch nicht zu empfehlen. Tee, Kakao und Kinderpunsch sind zum Aufwärmen besser geeignet!
Scharf essen: Gerichte mit Chili, Curry und Pfeffer wärmen von innen, ebenso wie Ingwer, Kümmel und Koriander. Auch Zwiebeln, Garnelen, Fenchel sowie Lamm- und Rindfleisch gehören zu den wärmenden Lebensmitteln. Kühlende Lebensmittel, wie Joghurt kann man mit warmen Gewürzen wie z. B. Zimt aufpeppen.
Besonders gut für die innere Wärme sind Suppen, z. B. eine selbstgemachte Hühnersuppe!

 
 
*** What to wear! ***
Ziebellook: Mehrere Schichten Kleidung halten durch die zusätzlichen Luftschichten warm und wenn man nach dem Weihnachtsmarkt-Bummel noch in ein gut beheiztes Café geht, kann man so viele Schichten ausziehen wie nötig sind, um nicht zu schwitzen!
Naturmaterialien wie Wolle und Daunen halten länger warm als Synthetik-Stoffe. Auch super: High-Tech-Materialen wie sie im Wintersport verwendet werden!
Außerdem: Wenn die Füße warm sind, dann friert auch der Rest nicht so schnell! Dicke Socken - am besten die selbstgestrickten von der Oma - und dazu warme, wasserdichte Winterstiefel und schon hält man es ein bisschen länger auf dem Weihnachtsmarkt aus!
Wichtig auch: Handschuhe, Schal und eine warme Mütze - die meiste Körperwärme geht über den Kopf verloren.
 
*** Die richtige Pflege! ***
Auch für die Haut gilt, dass die trockene Winter- und Heizungsluft austrocknet. Kalter Wind und Schneegestöber strapazieren zusätzlich. Fetthaltige Cremes sind ein Muss - für das Gesicht jedoch keine Öl-Wasser-Emulsionen verwenden, da das enthaltene Wasser im kalten Wind gefrieren kann und so eher schädlich für die Haut ist.
Für ein wärmendes Fußbad kann man geriebene Rosmarinblätter und Salz in das warme Fußbadewasser geben. Gute 15 Minuten die Füße darin baden und anschließend warme Wollsocken anziehen. Eine wärmende Fußcreme unterstützt zusätzlich.
Eine Massage mit Rosmarinöl oder ein Besuch in der Sauna, im Dampfbad oder im Solarium heizen auf und machen stark gegen die Kälte!
Ein heißes Bad und anschließend Wechselduschen für die Beine - erhöht die Blutzirkulation und macht warm. Wenn es schnell gehen muss lieber kurz lauwarm duschen.
 
*** Uuuund Action! ***
Bewegung ist ein super Aufwärmer! Der Kreislauf kommt in Schwung und sorgt so für eine bessere Blutzirkulation. Sportarten wie Walking und Joggen an der frischen Luft sind hier bestens geeignet. Wer keine Zeit für Freiluftsport hat, sollte möglichst viel Bewegung in den Alltag einbauen, z. B. Treppen steigen, mehr Strecken zu Fuß gehen und das Auto stehen lassen. Für die nötige Bewegung zu Hause hilft Hausarbeit - die körperliche Aktivität beim Staubsaugen, Abwaschen oder Bügeln wärmt schnell auf!

 
 
*** Special Tipp: Just smile! ***
Beim Lachen vergisst man, dass man friert. Das hat eine Studie der Universität Zürich gezeigt. Das Ergebnis: Wer oft lächelt, hält Kälteschmerzen fast doppelt so lange aus. Lachen stärkt außerdem die Abwehr und sorgt für eine tiefere Atmung. 20 Sekunden Lachen entsprechen drei Minuten schnellem Laufen, sagt Lachforscher und Neurologe Professor William Fry. Also: just smile!
 
Was sind eure ganz besonderen Tipps gegen die Kälte?
 
Warme Grüße von
 

Kommentare:

  1. Sehr schöner Post mit tollen Bildern und vieles weiß man ja schon, trotzdem ist es schön nochmal eine kleine Erinnerung zu bekommen. Danke Ihr Lieben und der Special Tip ist ja wirklich interessant. Davon hab ich noch nie gehört. Man lernt ja nie aus.
    Meine persönliche Geheimwaffe bei Kälte ist es mit meinem kleinen Monster unter die Decke zu kuscheln. (Alternativ mit einer geliebten Person seiner Wahl.) Mein Monster ist immer so schön warm und das beste ist, sie wird auch nach der Zeit nicht kühler, besser als jede Wärmflasche. Ansonsten auch ein schöner Winterspaziergang und anschliessend heißer Tee / Kakao und Kekse. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Ich trinke auch immer Tee, aber das mache ich auch im Sommer. Nur im Winter muss er richtig heiß sein :)

    AntwortenLöschen
  3. Der Post ist wirklich schön und zum Glück mal kein Rezept. :D Ich komme nämlich gar nicht zum Backen und will aber immer alles gleich nachbacken. :D Ich trage im Winter auch im Zwiebelschichten, das hält schön warm. Und ich trinke viel, viel Tee. Für unterwegs habe ich immer eine Thermoskanne dabei. ♥
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!