Donnerstag, 2. Januar 2014

[Ni] Glasierte Fleischbällchen, Chilikartoffeln und Tomatensalsa {Rezept}

Hallo ihr Lieben,
 
am Kiosk habe ich mir die neue LECKER, Ausgabe Jan. / Feb. 2014 gekauft. Gerne stöbere ich stundenlang ich solchen Zeitschriften, lese die Rezepte durch und schaue mit die tolle Foodfotografie an.
 


Beim Durchblättern bin ich dann auch direkt aufs Titelrezept gestoßen und musste es einfach nachkochen: Glasierte Fleischbällchen mit Chilikartoffeln und Tomatensalsa - hört sich das nicht phantastisch an?

Das Rezept habe ich nach meinen Wünschen abgeändert, das Originalrezept findet ihr in der aktuellen LECKER.

Zutaten (4 Personen):
4 Tomaten
2 Schalotten
2 EL Weißweinessig
3 EL süßscharfe Chilisoße
Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver
ca. 800g Kartoffeln, festkochend
1/2 TL Chiliflocken
50g Paniermehl
600g Hackfleisch, gemischt
1 Brötchen, vom Vortag
1 Ei
1 TL Senf, mittelscharf
1/4 Liter Apfelsaft, klar
4 EL Sojasoße
1 Lauchzwiebel



Zubereitung:
Tomatensalsa: Die Tomaten waschen und klein würfeln. Eine Schalotte schälen und ebenfalls klein würfeln. Zusammen mit den Tomatenwürfeln, Weißweinessig, Chilisoße und 1 EL Öl mischen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und Paprikapulver abschmecken. Ziehen lassen.
Chilikartoffeln: Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in Spalten schneiden. Mit 4 EL Öl, etwas Salz, Pfeffer, Chiliflocken und dem Paniermehl mischen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ca. 40 Minuten im Backofen backen. Dabei immer mal wieder wenden.
Hackbällchen: Brötchen in Wasser einweichen und gut ausdrücken. Eine Schalotte schälen und fein würfeln. Hackfleisch, das ausgedrückte Brötchen, Schalottenwürfel, Ei, Senf, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen. Aus der Hackmasse nun kleine, runde Bällchen formen (ca. Tischtennisballgröße) und in einer Pfanne mit Öl braten. Die Bällchen zum Abtropfen auf einen Teller mit Küchenkrepp geben. 2 EL Zucker ins Bratfett der Hackbällchen geben und goldbraun karamellisieren lassen (ACHTUNG! Verbrennt sehr schnell!). Das Karamell mit Apfelsaft und Sojasoße ablöschen und ca. 5-8 Minuten einköcheln lassen. Nun die Hackbällchen in diesen Sud geben und erhitzen.

Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Kartoffelspalten aus dem Ofen nehmen, mit den Hackbällchen auf einem Teller anrichten. Tomatensalsa und Lauchzwiebelringe darüber geben.

Mhhhh, ein wirklich sehr leckeres Gericht, welches es bei uns sicherlich noch öfter geben wird. Das Nachkochen lohnt sich, versprochen.

Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus! Da bekommt man schon vom Ansehen Lust aufs Nachkochen (und Essen vor allem!) Tolles Rezept :)

    Liebe Grüße
    Bonny von Bonny & Kleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja lieb von dir, vielen Dank fürs Kompliment. LG

      Löschen
  2. Alleine schon beim Anblick des Gerichts bekommt man hunger & könnte es sofort nachkochen :) Auf jeden Fall super Bilder und ein tolles Gericht, was mich mit sicherheit dazu inspirieren wird, es nach zu kochen :)

    Lg MizzFloeckchen von Flockenzauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ich wünsche dir gutes Gelingen fürs Nachkochen, es ist gar nicht schwer.
      LG

      Löschen
  3. Gleich zu Beginn des Jahres gibt es ja schon wieder köstliche Rezepte bei euch. ♥ Da kann es mit dem Schlemmen ja gleich ordentlich losgehen. :D Danke sehr. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, wir schlemmen einfach weiter! :) Im Urlaub habe ich einfach Zeit zu kochen und da darf es dann ruhig mal etwas "aufwändigeres" sein.
      LG :)

      Löschen
  4. Das klingt ja wirklich lecker! Ich glaube, ich stöbere gleich direkt einmal durch deine anderen Rezepte :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nicht nur lecker aus, es ist auch lecker. Ich hab's ausgesucht und mein Menne hat's gemacht. Mmmmmmhhhh. Vielen Dank für das leckere Rezept. Nächste Woche werde ich die Käsewaffeln testen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!