Dienstag, 10. Juni 2014

[Ni] 1 Woche Vegan - Und darf man jetzt noch essen? {Projekt}

Hallo ihr Lieben,
 
lang, lang ists her, seit mein letztes Projekt (Zuckerfrei) zu Ende gegangen ist. Etwas neues musste also her. Ich wollte mir selbst wieder eine Herausforderung stellen. Beim Aufräumen fiel mir dann das Buch "Vegan for fit" von Attila Hildmann in die Hände, welches ich bereits letzten Sommer gekauft habe. Was lag also näher als mich vegan zu ernähren?
 
Lifestyleblog"Schatz, wir essen nun eine Woche vegan."
"Ja, ok!"

 
JA OK??? Ich konnte meine Ohren kaum trauen. Mein Freund ist bekennender Fleischliebhaber und macht einfach ohne murren bei meiner Vegan-Challenge mit? Ich konnte es kaum glauben. Aber gut, dann fangen wir einfach mal an, bevor er es sich noch anders überlegt.
 
Als Leitfaden für das Projekt habe ich mir dann das Buch nochmals durchgelesen und mir die wichtigsten Dinge markiert. Was "darf" ich nun noch essen, was kaufe ich wo. Muss ich eventuell Zutaten im Internet bestellen?
 
Im nächsten Schritt habe ich mir Rezepte die mich ansprechen markiert, einen Essensplan geschrieben und Zutaten die ich brauche eingekauft. Das war einfacher als gedacht, denn im nahegelegenen Alnatura-Supermarkt habe ich alle Zutaten (Hirse, Nussmus, Quinoa, Johannisbrotkernmehl, Agavendicksaft, Agar-Agar, Tofu ...) bekommen. Klar, der Preis an der Kasse war schon einmal ein Wucher, aber das habe ich gerne in Kauf genommen. Ist ja schließlich die "Grundausstattung".
Tja und dann ging es auch schon ganz unspektakulär los und ich bereitete am nächsten Morgen das Frühstück für Herrn G. und mich vor.
 
Wir stehen nun bei Tag 3 und fast ist schon die Hälfte rum. Der bisherige Speiseplan war abwechslungsreich und sah wie folgt aus:

Tag 1:
Frühstück: Müsli mit Mandelmilch und frischen Früchten
Mittag: vegane Burger mit Chilli-Ketchup und Avocadocreme
Abend: Ofengemüse mit Currysoße
 
Tag 2:
Frühstück: Pancakes mit Joghurt
Mittag: vegane Burger (Rest vom Vortag)
Abend: bunter Salat mit Cashewkernen
 
Tag 3:
Frühstück: Müsli mit Mandelmilch und Heidelbeeren
Mittag: Quinoa-Buletten, Rohkost, Joghurtdip
Abend: Zucchinispaghetti
 
Die Zubereitung der Speisen ist natürlich etwas aufwändiger als sonst, aber bisher waren alle Gerichte sehr lecker.
Ich halte mich auch zu 80% an die Rezepte von Attila Hildmann, werde jedoch immer mutiger und traue mich auch an "Eigenkreationen".
 
 
Lifestyleblog
 
Lifestyleblog
 
Lifestyleblog
 
Lifestyleblog
 
Wie fühle ich mich?
Bisher sehr gut. Ich bin fit und energiegeladen, habe genug Kraft für mein Sportprogramm. Hoffentlich bleibt das so...
 
Und warum das Ganze?
Das Projekt ist ein Selbsttest. Kann ich auf tierische Produkte verzichten? Für mich eine Herausforderung und die Chance neue Lebensmittel hautnah kennenzulernen. Ich möchte Abwechslung auf dem Speiseplan.
Außerdem interessiert mich der gesundheitliche Aspekt brennend. Wie verändert sich mein Körper, bin ich fitter, energiegeladener? Verschwinden wirklich kleine Wehwehchen wie Kopfweh und Co?
 
Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass ich mit diesem Selbsttest auch den Tieren und meiner Umwelt etwas Gutes tue mache ich nun motiviert weiter.
 
 
 

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt auf Dein Projekt und ob Du eine Veränderung merkst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch total gespannt was noch kommt! :)

      Löschen
  2. Tolles Projekt und toll das dein Freund einfach so mitmacht!
    Euer Essen sieht super aus, ich muss mir auch unbedingt mal das Buch zu legen! Bin auf dein End-Fazit gespannt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finds auch super! :) Zu zweit geht es doch einfacher.
      Vielen Dank. :)

      Löschen
  3. Klasse Idee! Ich bin mal gespannt, wie das Endfazit ausfällt..
    Vegan möchte ich persönlich nicht leben, ich denke aber schon, dass man gelegentlich vegane Rezepte gut einbringen kann, um Abwechslung auf dem Teller zu haben. Und wer sich mit Lebensmitteln auseinandersetzt, kann eigentlich nur profitiereb. ;)

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, je mehr Lebensmittel man kennt, desto besser! :)

      Löschen
  4. Ich hab das auch mal eine Woche lang versucht, ging eigentlich ganz gut nur in der Stadt oder Mensa konnte ich fast nichts kaufen... :D viel Spaß noch beim Projekt, dein Essen sieht übrigens sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das soziale Leben leidet ganz schön derzeit - kein Essen mit Freunden unterwegs, da hier die wenigsten Restaurants vegane Kost anbieten. Fängt leider schon in der Eisdiele an... :(
      Vielen Dank. :)

      Löschen
  5. Puhhh, das ist ein krasser Selbsttest. Mir wäre das alles irgendwie zu anstrengend. Vegetarisch mag ja noch gehen aber vegan ist mir persönlich eine Nummer zu groß. Da fehlt mir auch ehrlich gesagt die Zeit, alles zu zubereiten. :)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zeitaufwändig ist es schon, aber es macht auch total Spaß mit den Lebensmitteln zu arbeiten und neue Gerichte auszuprobieren! :)

      Löschen
  6. Oh, ich bin gespannt! Ich bin nämlich gerade auch am Überlegen, ob ich mir das Buch zulegen soll ;)

    Liebst, ina

    Visit me at www.petite-saigon.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn man keine 30-Tage-Challenge machen möchte finde ich das Buch empfehlenswert, da die Gerichte darin echt super sind. Kann es dir nur ans Herz legen. :)

      Löschen
  7. hallo, ich finde es immer spannend, wenn jemand mal reinschnuppert ins vegan-sein, vielleicht gefällt es dir ja so gut und du bleibst dabei! ich bin jetzt seit über 3 jahren vegan, davor vegetarisch und ich *verzichte* auf nix, für mein empfinden ;) viel spaß weiterhin, liebe grüße, sylvie (babaprincesse)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Respekt! Ich finde es auch total spannend neue Gerichte auszuprobieren und ein bisschen umzudenken. :)

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!