Montag, 11. August 2014

[Ni] Die Eisteegeschichte {TEA-JAY von BLOMUS}

Hallo meine Lieben, ich mag Eistee. Punkt.

Sobald es draußen wärmer wird stehe ich bereits früh morgens in der Küche und bereite starken Tee zu. Und dann geht die Warterei los. Warten bis der Tee abgekühlt ist. Das kann dauern. Schließlich will ich ja eine ganze Kanne voll Eistee.

TeaJay Eistee Icetea

Gekauften Eistee mag ich nicht so gerne, der ist mir viel zu süß.
Ich mag es, wenn ich weiß was in dem Produkt drin steckt und wenn ich idealerweise selbst bestimmen kann was überhaupt rein kommt.

Irgendwann habe ich dann in den weiten des WWW dann den TEA-JAY von Blomus entdeckt.
Wahrscheinlich habe ich dabei gerade umständlich erzeugten Eistee geschlürft :)
Und ich wusste sofort: DEN MUSST DU HABEN!

Okay, ich gebe es zu, ich bin total anfällig für schöne Dinge die in meine Küche "müssen". Und auch ein echtes Verpackungsopfer. Gefällt mir die Verpackung muss ich etwas einfach kaufen. Das ist übrigens nicht nur im Lebensmittelbereich so, sondern lässt sich pauschal auf alle Bereiche des Einkaufens übertragen. Schlimm.
Manchmal schaltet sich dann aber doch der Sparfuchs in meinem Köpfchen ein und sagt "Brauchst du wirklich einen Eisteezubereiter für 80,00 €?"
Mh, ja, ganz unrecht hat der Sparfuchs ja nicht. Schließlich bin ich Schwabe.
Und dann, kurz vor meinem Geburtstag, passierte es: der TEA-JAY wurde reduziert und das Stück kostete nur noch rund 50,00 €! MEINE CHANCE! Und ich habe zugeschlagen, keine Frage!


Ich war so glücklich als mein neues Schmuckstück dann endlich kam. Und bis heute habe ich den Kauf nicht bereut.
Die Funktion ist denkbar einfach: die Glaskaraffe wird mit Eiswürfeln, Säften, Sirup, Minzeblättern, etc. zu 2/3 befüllt. In den Deckel mit integriertem Filter wird loser Tee und heißes Wasser gegeben. Das Ganze auf die Karaffe schrauben, Tee ziehen lassen und durch ein Drehen den "on the rocks"-Effekt starten. Der Eistee ist durch die Eiswürfel sofort kühl.



Der TEA-JAY sieht natürlich nicht nur hübsch aus und schmeckt wunderbar lecker, sondern macht auch auf dem Tisch ordentlich war her. Meine Geburtstagsgäste waren total fasziniert und sogar die Oma mit 93 Jahren, die normalerweise nicht auf so "neumodische Dinge" steht, hat ein Gläschen Eistee getrunken.


Bei meiner Bestellung war dann gleich noch eine 15g-Probe von einem Samova-Tee dabei. Die Geschmacksrichtung "Team Spirit" hat mich schon beim Dufttest überzeugt. Bisher kannte ich die Teesorten von "Samova" noch gar nicht, werde dort nun aber definitiv bestellen.

Meine erste Icetea-Kreation "Birne-Mandel-Limette" war übrigens total lecker und ich möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten. Ich habe in die Karaffe etwas Birnensaft und Mandelsirup gegeben. Dann habe ich eine Limette in Scheiben geschnitten und dazu gegeben. Mit einem langstieligen Löffel habe ich die Mischung etwas vermischt bzw. die Limetten leicht zerquetscht. Die Karaffe wurde jetzt zu 2/3 mit Eiswürfeln aufgefüllt und der Deckel aufgeschraubt. In den Deckel-Filter habe ich 2 TL losen Tee (in dem Fall "Team Spirit") geben und mit heißem Wasser übergossen. Nach der Ziehzeit habe ich dann den den "on the rocks"-Effekt gestartet und mein Eistee war fertig.

Mittlerweile habe ich ganz viele Kombinationen getestet und mein Saft-Sirup-Verbrauch ist immens gestiegen. Bisher konnte mich jede Kombi überzeuge, nur Kokos, das mag ich als Sirup nicht so gerne. Wieder was gelernt :)

Kennt ihr den TEA-JAY bereits?
Welche Eistee-Sorte mögt ihr besonders gerne?

 

Kommentare:

  1. Als der TeaJay letztes Jahr seine Kreise durch die ganzen Foodblogs zog, wollte ich auch unbedingt einen haben. Fand den Preis aber wirklich zu teuer. 50,- € finde ich immer noch ganz schön viel für ne etwas bessere Karaffe. Bin mir nicht sicher, ob das Teil wirklich oft genutzt werden würde, nachdem sich die erste Euphorie gelegt hat. Wie siehst du das denn?

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah, danke für deinen Kommentar. Die Euphorie hatte ich letztes Jahr gar nicht mitbekommen. Wie gesagt bin ich leider, leider sehr anfällig für solche schönen Dinge, die man eigentlich gar nicht wirklich braucht und habe ihn mit dann (als etwas besonderes) zum Geburtstag gegönnt. Klar sind 50 € nicht ganz ohne, aber das sind sie mir wert.
      Ich mache mir eigentlich keine Sorgen, dass der TeaJay in der Ecke verstaubt, da ich hierzu einfach nicht der Typ bin. :)

      Löschen
    2. Dann kann ich mich ja hoffentlich über weitere leckere Rezepte freuen :D LG

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!