Sonntag, 9. Juni 2013

[JuNiWeek] Ni's Wochenrückblick in Bildern #3 + Projektvorstellung

Hallo ihr Lieben,
 
schon wieder ist das Wochenende vorbei. Zum Glück habe ich morgen Urlaub, denn morgen gehe ich meine Großtante (sie ist 96 und noch so fit) besuchen. Ich sehe sie nur selten, da sie rund 3 Autostunden von uns entfernt wohnt, schreibe ihr aber regelmäßig Briefe und telefoniere mit ihr.
 
Ihr werdet euch heute wundern, denn das ist heute kein "normaler" Ni-Wochenrückblick. Ich möchte euch heute nämlich etwas ganz persönliches vorstellen, was mir sehr am Herzen liegt. Es nennt sich "MEINE WOCHE - ICH TU' MIR WAS GUTES!".
Hintergrund ist folgender: die letzten Wochen und Monate waren bei mir sehr stressig. Es war jetzt nicht dieser Stress, den man z.B. von der Arbeit kennt, sondern eher "privater Stress", den ich mir oft selber gemacht habe (und auch noch manchmal mache). Kennt ihr das, wenn man immer versucht, es allen recht zu machen, keine Verabredung absagen will und gleichzeitig noch Eltern, Oma, Schwester, etc. besuchen will. Das alles geht dann aber nicht, weil man ja noch putzen, einkaufen oder Wäsche waschen muss. Außerdem sollte noch das Auto gesaugt und die Speisekammer mal wieder aussortiert werden, die alte Schulfreundin wartet auch noch auf ein Treffen und gleichzeitig wollte man ja noch ins Fitnessstudio. Irgendwann hat mich dieser Stress dann einfach so fertig gemacht, dass ich beschlossen habe STOP zu sagen. Durch das ganze Hin und Her habe ich nämlich eines völlig vergessen: MICH! Und so ist dann auch dieses "MEINE WOCHE - ICH TU' MIR WAS GUTES!"-Projekt entstanden. Einmal täglich habe ich mir vorgenommen, dass ich etwas nur für mich mache, um einfach runter zu kommen und auch um den Alltag wieder zu genießen.
Dafür habe ich mir dann eine Vorlage mit den einzelnen Wochentagen, sowie Platz für ein Wochenziel gebastelt:
 
Seit 2 Wochen nun nehme ich mir täglich diese kleinen Auszeiten und ich muss sagen, dass ich mich viel ausgeglichener fühle. Wollt ihr denn nun wissen, was ich mir alles gegönnt habe?
 
Woche 1
MO: Walken mit Ju
DI: Spaziergang im Grünen in der Mittagspause
MI: Frisörbesuch
DO: Fitnessstudio
FR: lange Ausschlafen (Brückentag)
SA: pflegende Gesichtsmaske
SO: Fitnessstudio
Wochenziel: Massage-Termin ausmachen
 
Woche 2
MO: Spaziergang im Grünen in der Mittagspause
DI: Fitnessstudio
MI: Familienbesuch mit langem Quatschen mit Mama
DO: Mittagspause im Park
FR: Nachtflohmarkt mit einer alten Freundin
SA: Balkon-Tag mit Grillen und Co.
SO: Essen bei Mama
Wochenziel: Wochenende nicht verplanen: Nein zu Verabredungen sagen
 
Wie ihr seht, sind es keine großen Dinge, aber es sind Momente die mir gut tun und in denen ich mich wohl fühle.
 
Geht es euch manchmal auch so?
Wie gefällt euch das Projekt?
 
Nun habe ich aber auch ein eine kleine Bildauswahl, was so in den letzten Wochen sonst noch los war, schließlich ist es ja ein Wochenrückblick in BILDERN. ;)
 
neue Lieblingssüßigkeit

Nachtisch auf Balkonien

Holunder-Sirup in Sommerdrink verwendet: lecker!

Flohmarktausbeute: klein, aber fein
 
 

Kommentare:

  1. tolles Projekt
    mir geht es leider auch sehr oft so, dass ich nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht.
    Egal ob von der Arbeit oder den privaten Stress den ich mir mache.

    Ich nehme mir dann bewusst Auszeiten, lege mich in die Sonne, sofern sie scheint oder mach es mir auf der Couch gemütlich und lasse einfach meine Gedanken schweifen.

    LG Bibi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bibi. Mir ist erst jetzt bewusst geworden, wie wichtig es ist, sich diese Auszeiten zu nehmen. Schön, dass du da so abschalten kannst - weiter so!
      LG, Ni ♥

      Löschen
  2. Ich mag Dein Projekt! Ich finde es auch gut, dass es eben nicht immer aufwändige Aktionen, sondern eben ganz "normale" Sachen wie eine schöne Mittagspause im Park sind. Die sollte man schließlich auch genießen und vergisst sie doch nur zu oft. So ist es zumindest bei mir.
    Dein Nachtisch-Bild sieht übrigens superlecker aus. Ich steh gerade total auf geschichteten Süßkram aus Gläsern...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt - oft sind es einfach nur die kleinen Dinge, die das Leben so lebenswert machen. Manchmal machen die viel glücklicher als irgendwelche großen, teuren Sachen!
      Danke, diese Woche kommt auch noch das Rezept online! Ich steh auch total auf diesen Gläser-Wahn - egal ob süß oder herzhaft. Da schmeckt es gleich doppelt so gut! ;)
      LG, Ni

      Löschen
  3. Ich finde das Projekt richtig toll! Und oft sind es ja die Kleinigkeiten, die einen grausamen Tag schon wieder schön machen :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, das hast du Recht! LG, Ni

      Löschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!