Mittwoch, 29. April 2015

[Ni] Stracciatella-Aprikosen-Schnitten {Rezept}

Meine Lieben, ist das nicht ein komisches Wetter da draußen?
Regen, Sonnenschein, Sturm, Wolken, Frost, ...
Da hilft doch nur noch eins: ein großes Stück Kuchen!
 
 
 
Hier werden heute Stracciatella-Aprikosen-Schnitten aufgetischt. Die sind schnell gemacht und schmecken lecker. Das Rezept ist von "INA ISST" - schaut doch mal bei ihr vorbei, dort findet ihr nicht nur leckere Rezepte, sondern auch ein paar nette DIY's.
 
Sehr praktisch finde ich bei diesem Rezept, dass der Kuchen nach dem Backen auf dem Blech halbiert wird und man damit keine Großfamilie versorgen muss. Wir sind 2 Personen im Haushalt, da ist ein normaler Blechkuchen manchmal schon ein bisschen viel! (Spaß, Freunde, Familie und Arbeitskollegen werden natürlich regelmäßig mit den Leckereien versorgt).
 
Zutaten Teig:
 4 Eier
 80g Zucker
40g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
100g gemahlene Nüsse (ich hatte Mandeln)
50g Schokoraspeln (Zartbitter)
Zutaten Füllung:
1 kl. Dose Aprikosen
200ml Sahne
15g Sofortgelatine
50 Zucker
250g Quark
1 Pk. Vanillezucker
50g Schokoraspel (Zartbitter)


 
Zubereitung:
Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig in einer Schüssel schlagen. Mehl mit dem Backpulver und Nüssen vermischen und zu der Ei-Zucker-Mischung geben. Schokoraspel hinzugeben und vorsichtig unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen (oder fetten) und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.
Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und den Boden für 12 Minuten backen.
Komplett abkühlen lassen.

 Aprikosen in einem Sieb abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Sahne leicht anschlagen, dann Gelatine und Zucker hinzugeben und weiterrühren, bis die Sahne fest wird. Zum Schluss Quark, Vanillezucker und Schokoraspel unterheben.

 Teig vom Backblech stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen.
Teigplatte halbieren. Auf eine Hälfte es Teiges ca. 4 EL der Creme geben.
Die restliche Creme mit den Aprikosenwürfeln mischen und auf die andere Hälfte des Teiges geben. Alles schön glatt streichen und die erste Hälfte des Teiges auf dem anderen Stück platzieren.
Im Kühlschrank rund 2 Stunden ruhen lassen (oder über Nacht).
 
 
Wer hätte gerne ein Stück davon?
 
 

Kommentare:

  1. Mhh...der sieht richtig gut aus und klingt vom Rezept her trotzdem schön einfach!
    Werde mir direkt mal den Blog von Ina anschauen :)
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte bitte gleich mehrere Stücke! :D Sieht ja wirklich lecker und ziemlich aufwendig aus. :) Tolle, Danke! ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Ohaaaa :-) Das sieht ja verdammt lecker aus! Ich mags eh total wenn was aus verschiedene Schichten besteht. Bin zwar nicht so der Kuchenesser, aber den würd ich definitiv essen! Gerade wenn Obst mit drin ist! Fie Füllung macht das dann halt irgendwie wieder frisch!

    AntwortenLöschen
  4. da ich gerade sowieso total hungrig bin, würde ich wahrscheinlich alles alleine wegessen:D schaut sooo lecker aus!!
    liebste grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  5. Meine Schwester hat mich auf euch aufmerksam gemacht und was soll ich sagen. Ich bin echt begeistert und werde öfters vorbei schauen. Das Rezept vom Kuchen habe ich mir schon auf meine To Do Liste gesetzt. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  6. der sieht sehr lecker aus :-) und mit den Aprikosen wird das ganze auch ein bisschen sommerlich ;-)

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!