Donnerstag, 12. März 2015

[Ni] Ein Kuchenklassiker und ein Wanderbuch {Rezept}

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr schon die Wanderbuch-Aktion von der lieben Karen von Karens Backwahn?
Bereits im Oktober 2014 hat sich das Buch "Lust auf Backen" von GU auf den Weg zu 15 backfreudigen Teilnehmern in ganze Deutschland gemacht.
Für mich ist das schon die zweite Wanderbuch-Aktion und es macht einfach immer wieder richtig Spaß, wenn man das Buch dann endlich zugeschickt bekommt, man darin stöbern kann und die kleinen liebevollen Bemerkungen & Zettelchen von den anderen Teilnehmern darin sieht!
 



Die Auswahl war wirklich nicht leicht: wunderbare Kuchen, leckere Torten und anderes Kleingebäck sind in "Das große Backen" enthalten. Immer wieder habe ich das Buch in die Hände genommen und wollte dies und das und jenes nachbacken. Letztendlich habe ich mich aber für DEN Kuchenklassiker schlechthin entschieden: Marmorkuchen!
 
Heller Rührteig:
90g gemahlene Nüsse
80g Butter
etwas frische Vanille aus der Mühle
4 Eigelb
3 Eiweiß
70g Zucker
1 Prise Salz
30g Mehl
 
Dunkler Rührteig:
90g gemahlene Nüsse
80g weiche Butter
80g Zartbitter-Schokolade, gehackt
etwas frische Vanille aus der Mühle
4 Eigelb
3 Eiweiß
70g Zucker
1 Prise Salz
30g Mehl
 
Zubereitung:
Eine Kranzform (oder Gugelhupfform) fetten und mit Mehl bestäuben.
Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
 
Butter in einem Topf schmelzen.
Eigelbe und Vanille mit einem Rührgerät schaumig aufschlagen.
Nach und nach die flüssige Butter untermixen.
In einer anderen Schüssel Eiweiße, Zucker und Salz steif schlagen. Mehl mit Haselnüssen mischen.
Abwechselnd die Eier-Butter-Mischung und die Mehlmischung unter die Eiweißmasse heben.
Teig in die Backform streichen.

Mit dem dunklen Teig ebenso verfahren, allerdings die Schokolade über Wasserbad langsam schmelzen und mit der flüssigen Butter zur Eigelb-Vanille-Mischung geben.
Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig unterheben.
 
Im vorgeheizten Backofen ca. 25 - 30 Minuten backen.
(Ggf. müsst ihr den Kuchen nach ca. 18 - 20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Schaut einfach immer mal wieder durchs Ofentürchen!)
Kuchen abkühlen lassen und evtl. noch mit Puderzucker bestäuben.
 
 
 
 
Mhhhh, lecker! Durch die Nüsse im Teig war der Kuchen auch noch am 3. Tag super saftig und gar nicht trocken!
Das Buch kann ich jedem nur ans Herz legen - viele Grundrezepte und Klassiker, aber auch ausgefallene Ideen sind enthalten. Gerade auch für Backanfänger ein Muss!
 
Vielen Dank, liebe Karen, für diese (erneut) tolle Aktion, es war mir wieder ein Fest!
 
 

Kommentare:

  1. So ein Rührkuchen ist schon echt etwas Leckeres. Da hätte ich mal wieder richtig Appetit drauf. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus!
    -
    Liebste Grüße:)
    bedeutungsvolle-momente.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm. Der Marmorkuchen sieht perfekt geschwungen und so schön saftig aus.

    Eine schöne Aktion mit dem Wanderbuch...

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Also Marmorkuchen gehört schon immer zu meinen Lieblingskuchen und diese Variante mit den gemahlenen Nüssen drin klingt echt sehr lecker :-)
    Liebe Grüße, Victoria

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!