Freitag, 9. Januar 2015

[Ni] Und sie werden dünner und dünner... {Beauty}

... meine Haare! Ihr Lieben, was für ein leidiges Thema. Bereits vor einiger Zeit hat mir meine Ärztin prophezeit, dass nach einer Hormonumstellung meine Haare (noch) dünner werden und verstärkter Haarausfall auftreten kann. Und sie hatte Recht! NOCH DÜNNER? Mein eh schon so feines Haar? Was für ein Schock! Sie hat mir empfohlen schon frühzeitig auf "natürliche" Shampoos (ohne Silikone, etc.) umzusteigen, damit das Haar dann irgendwann wieder kräftiger werden kann. In dieser werden-kann-Phase befinden wir uns immer noch.


Auf ihren Rat hin bin ich also irgendwann in die Drogerie marschiert und habe mich für das Hafer-Aufbau-Shampoo von Weleda entschieden. Von nun an habe ich meine Haare nur noch alle 3-4 Tage mit diesem Shampoo gewaschen und ansonsten nur mit warmen Wasser. Auf Stylingprodukte (außer ein bisschen Haarspray ab und zu) habe ich ganz verzichtet.
Das Hafer-Shampoo riecht sehr seltsam und schäumt auch nicht wirklich, aber es macht die Haare "sauber" - sie quietschen richtig nach dem Waschen. Außerdem ist es sehr ergiebig, aber der Duft störte mich dann doch irgendwann.





Also bin ich wieder in die Drogerie und habe mir von Herbal Essences das "Clearly Naked" Shampoo geholt, welches ebenfalls frei von Silikonen, etc. ist. Dieses Shampoo riecht ganz neutral und schäumt ein bisschen mehr als das von Weleda. Außerdem ist es günstiger.




Zusätzlich hat mir die nette Dame beim Frisör noch das Plantur21-Haarwasser empfohlen. Durch das Koffein wird die Kopfhaut und das Haarwachstum angeregt.
Bisher bin ich noch nicht so ganz sicher was ich von dem Haarwasser halten soll. Die Anwendung ist denkbar einfach (auf der Kopfhaut verteilen und einmassieren, nicht ausspülen), aber ich habe direkt nach ein paar Stunden einen super fettigen Ansatz. Das gefällt mir gar nicht.

Tja und dann saß ich eines Nachmittags wieder da und habe mal wieder über meine Haare nachgedacht. Mittlerweile waren sie auch wirklich griffiger geworden.
Allerdings fiel mir auf, dass ich nun zwar total mit superdupertollen Shampoos ausgestattet bin und meine Haare gründlich gereinigt werden, aber gepflegt werden sie nicht wirklich. Im WWW bin ich dann auf eine DIY-Haarpflege mit Kokosöl gestoßen und habe das natürlich direkt ausprobiert. Kokosöl hatte ich noch in der Vorratskammer. Ihr bekommt es im Reformhaus, manchmal hat es auch ein gut sortierter dm oder eben online.
Die Anwendung ist ganz einfach: je nach Haarlänge 1-2 TL von dem Kokosöl (das müsst ihr ein bisschen herauskratzen) über dem Wasserbad langsam schmelzen und das flüssige Öl in die Haarlängen und -spitzen einmassieren. Am besten hierzu ein Handtuch über die Schultern legen, damit ihr euch nicht einsaut. Nun diese "Maske" ca. 20 Minuten mit einem um den Kopf gewickelten Handtuch einwirken lassen und danach mit Shampoo ausspülen.
Die Haare riechen danach nicht nur fein nach Kokosnuss, sondern fühlen sich auch wunderbar weich an.





Tipp: nehmt unbedingt natives Kokosöl, denn sonst ist da noch Erdöl drin enthalten und das wollen wir uns ja nicht auf den Kopf schmieren.
Achtet außerdem darauf, dass ihr das Öl nicht auf den Haaransatz auftragt, das gibt sonst eine tagelange Fettschicht! :)


In nächster Zeit möchte ich noch ein bisschen mehr mit dem Kokosöl herumexperimentieren. Ich habe gelesen, dass es auch gut bei spröden Lippen, trockener Haut, etc. sein soll.

Habt ihr solche Haushaltsmittelchen als Beauty-Geheimtipp?



Nachtrag:
Ich habe nun nochmals ein bisschen im WWW gesucht und habe gelesen, dass einige Damen sich das Öl in die noch feuchten Haare nach dem Duschen einmassieren. Ich hatte es bisher immer nur im trockenen Haar angewendet und es hat super geklappt!

Kommentare:

  1. Also das Herbal Essences Shampoo benutze ich auch + eine Spülung von denen und Kokosöl benutze ich seit ca. 1 Jahr aber nur in den Spitzen und eigentlich immer in die trockenen Spitzen über Nacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. Von dem Kokosöl bin ich echt begeistert :)

      Löschen
  2. Guter Tipp!!
    ich habe zwar Locken aber meine Haare sind auch super dünn und fallen aus - ich könnte echt brechen!! Den Tipp mit dem Kokosöl muss ich mal testen, meine Haare sind nämlich nicht nur dünn sondern auch noch super trocken (Locken halt), vielleicht wirkt es ja gegen beide Varianten :) Ich teste im Moment ein Shampoo von Schauma, auch ohne Silikone...bisher bin ich aber noch nicht hundertprozentig überzeugt.
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Meine Haare werden auch immer dünner und ich kann dir leider keinen Tipp geben, was dagegen hilft. Ich benutze auch nur noch Produkte von Lush, Alterra, Alverde, Lavera oder Weleda und dennoch ist keine Besserung in Sicht. :/

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lush-Produkte möchte ich demnächst auch noch genauer unter die Lupe nehmen. :)

      Löschen
  4. oaaah, ich kenne das... immer wenn meine haare lang sind, werden sie mega dünn in den längen, furchtbar. mittlerweile trage ich die haare schulterlang und bin vieeel zufriedener. kürzere haare lassen sich leichter pflegen, sehen voller aus und sind schön gesund - bin damit ganz gut gefahren...
    es gibt auch von khadi gute haaröls, die riechen zwar gewöhnungsbedürftig, sind aber auch wachstumsanregend und pflegend!! gibt verschiedene sorten :)
    liebste grüße,
    maze von annosarusrex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, aber aktuell habe ich meine Haare auf eine tolle Länge "gezüchtet", da möchte ich sie nicht direkt abschneiden.
      Oh, danke für den Tipp. Da schaue ich direkt mal nach!

      Löschen
  5. Das mit dem Kokosöl wollt ich die ganze Zeit schonmal testen! Hab auch das Problem, dass ich sehr sünne Haare hab und mir auch durchs ständige Färben ganz viele ausgegangen sind. Daher muss ich grad echt schauen, dass sie sich wieder erholen. Werd das jetzt definitiv mal testen! Ansonsten hab ich mir jetzt mal das Plantur Shampoo bei dm gekauft und hoff es bringt für den Preis von 9 Euro was. Konnt es glücklicherweise mit dem Gutschein holen sonst hätt ichs wohl nicht gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem mit dem Färben kenne ich auch. Viele Jahre habe ich meine Haare blond gefärbt und dafür bekomme ich nun die Rechnung.
      Auf das Shampoo bin ich gespannt. Mein Frisör hat mir das Haarwasser ans Herz gelegt, das ist auch nicht billig.

      Löschen
  6. Ich verwende Kokosöl auch immer im feuchten Haar und lasse es über Nacht einwirken, natürlich nur im Sommer, im Winter lasse ich es entweder nicht so lange einwirken oder mache nur schnelle Haarpackungen. Olivenöl wirkt bei mir übrigens genauso gut, aber ich achte auch immer darauf dass es kaltgepresst ist.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar von euch!
Leider mussten wir aufgrund einer massiven Häufung von Spam-Kommentaren die Sicherheitsabfrage wieder einstellen. Bitte entschuldigt diese Umstände!